“Leicht kann jeder” Sigmar Polke

“Leicht kann jeder” Sigmar Polke

Dieses kurze Zitat weckte neulich meine Aufmerksamkeit. Ist leicht denn immer leicht, muss dieses leicht jeder können? Es hat mich neugierig gemacht, ich musste darüber schmunzeln und es hat zum Nachdenken angeregt. Da steckt bestimmt mehr dahinter. Und dann habe ich gesehen, von wem diese Worte stammen. Es sind die Worte des wahrscheinlich bedeutendsten deutschen Künstlers der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Rede ist von: Sigmar Polke.

Sigmar Polke wäre heute, am 13. Februar 2021 – der Tag unserer Veröffentlichung, 80 Jahre alt geworden. An dieser Stelle: Happy Birthday – Sigmar Polke, keine Sorge, ein Ständchen meinerseits gibt es nicht – sondern ein Gespräch. Betonung liegt auf Gespräch und nicht auf Interview. Denn Interviews mochte der Mann mit dem feinen Sinn für Humor, der sich in seinen Werken augenzwinkernd aufrufend / auffordernd mit Politik, Kapitalismus, Gesellschaft und der Realität auseinandersetzte, nicht sonderlich.

Ein bisschen was habe auch ich schon vom kapitalistischen Realismus, von Rasterbildern und von der schwarzen linken oberen Ecke gehört, die eben nicht von Malewitsch geschaffen ist. Doch gerne möchte ich viel mehr über den schalkhaften und zum Nachdenken-anregenden Künstler aus Köln erfahren, der die heutige Kunstwelt, mit seiner Ironie, seiner Auffassungsgabe und seiner Experimentierfreude sicherlich sehr tief und breit geprägt hat.

Zum Glück haben wir eine wunderbare Gesprächspartnerin gefunden, die uns mit Herz, Humor und einer Menge Hintergrundwissen in das Leben und Werk Sigmar Polkes einführen wird. Ich bin zu Besuch in der Anna-Polke-Stiftung und freue mich so sehr auf Nelly Gawellek, die uns mit Sicherheit viele aufschlussreiche Anekdoten und Ansichten aus dem Leben und WerkSigmar Polkes erzählen wird.